Kosten

Du kannst/ Sie können direkt ohne Überweisung zum vorher vereinbarten Termin in die Praxis kommen. Ich behandle Privatpatienten, Beihilfeberechtigte, Selbstzahler und Kassenpatienten. Gerne beantworte ich alle Fragen im persönlichen Gespräch und bin bei der Klärung der Kostenübernahme behilflich.

SELBSTZAHLER

 

Selbstverständlich können die Therapiekosten auch selbst übernommen werden. Die in Rechnung gestellten Therapiekosten richten sich auch hier nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

GESETZLICH VERSICHERTE

Die Abrechnung der Therapiestunden erfolgt derzeit über das sogenannte "Kostenerstattungsverfahren". Es handelt sich dabei um individuelle Entscheidungen der Krankenkassen bezüglich der Übernahme der Kosten für die psychotherapeutische Behandlung. Der Unterschied zur automatischen Abrechnung über die Versichertenkarte besteht darin, dass du/ Sie bei deiner/ Ihrer Krankenkasse für die Übernahme der Therapiekosten einen Antrag stellen musst/ müssen. Gerne stehen ich dir/ Ihnen bei der Antragstellung beratend und unterstützend zur Seite. Weitere Informationen hierzu auch bei der Bundespsychotherapeutenkammer.

PRIVAT VERSICHERTE / BEIHILFEBERECHTIGTE

In der Regel übernehmen private Krankenkassen und Beihilfestellen die Therapiekosten. Das Antragsverfahren und die Kostenübernahme sind je nach Krankenkasse und Vertrag verschieden. Es ist sinnvoll, sich vor Beginn der Therapie bei der Krankenkasse zu informieren. Überlicherweise können direkt bis zu 5 probatorischen Sitzungen wahrgenommen werden. Danach wird im Falle des Therapiebedarfs ein Antrag auf Psychotherapie gestellt. Gerne unterstütze ich bei der Beantragung. Die Abrechnung erfolgt entsprechend der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).